immoflash

huma eleven in Simmering eröffnet

Shoppingcenter mit mehr als 30.000 m² Fläche

Autor: Charles Steiner

Der Andrang der Menschen war durchaus beachtlich, die Autos stauten sich und Parkplätze waren rar: Heute, zeitig in der Früh, wurde das Shoppingcenter huma eleven in Wien Simmering eröffnet. Auf rund 30.000 m² finden sich dort 60 Shops, Gastronomiebetriebe und weitere Dienstleister. Bei der Konzeption des Einkaufszentrums wurde besonders auf das Ambiente geachtet, wie Marcus Wild, CEO der SES Spar European Shopping Centers, erläutert: „Uns war eine große lichtdurchflutete Architektur wichtig und ein angenehmes Umfeld. So haben wir etwa eine ansprechende Indoor-Wasserfläche umgesetzt.“

Auf dem Standort befinden sich bereits seit den 1970er Jahren Handelsflächen, Ende der 1980er Jahre entstand dort der Huma Einkaufspark. Für das huma eleven wurde dieser komplett umgebaut. Anfang Dezember 2014 begannen die Bauarbeiten, der Architekturentwurf stammt von Chapman Taylor Düsseldorf, umgesetzt wurden die Planungen von ATP architekten ingenieure. Lars Johannsen, Geschäftsführer des Eigentümers, der Jost Hurler Unternehmensgruppe: „Mit einer über 30 Jahre währenden Tradition im Rücken können wir mit dem nun fertiggestellten Neubau auf dem Standort ein weiteres Kapitel hinzufügen.“

Ankermieter im huma eleven (der Name leitet sich vom Bezirk ab) sind Interspar, H&M, Media Markt und Thalia (letzterer eröffnete damit seine erste Filiale in Simmering). Bis 2017 wird das Shoppingcenter um 20.000 m² auf 50.000 m² erweitert. Damit sei man, so Wild, das „zweitgrößte Einkaufszentrum Wiens“. Dann sollen insgesamt 90 Shops im huma eleven angesiedelt sein. Das Investitionsvolumen wurde gesamt mit etwa 100 Millionen Euro beziffert.