immoflash

Immobilie zum Tag: Lebkuchenhaus

Re/Max spendet mit Lebkuchen-Knüsperhäuser für Licht ins Dunkel

Autor: Gerhard Rodler

Es muss nicht immer Betongold sein. Dieser Tage gilt auch Lebkuchen als Baustoff nicht weniger Häuser. Und auch die wollen vermittelt werden: In vielen Städten Österreichs haben Re/Max-Immobilienbüros mit initiativen Schulen kooperiert und für die professionelle Vermittlung von Lebkuchen-Knüsperhäusern gesorgt. Die SchülerInnen zauberten voll Eifer und mit viel Liebe und Engagement für den guten Zweck viele kreative Lebkuchen-Highlights. Und die Re/Max-Immobilienbüros sorgten dafür, dass die duftenden Kunstwerke einen neuen Eigentümer fanden. Denn der Spendenerlös aus dem Verkauf der Knüsperhäuser geht zu 100 Prozent an Licht ins Dunkel.

"Es ist immer wieder faszinierend und bewegend, mit welcher Begeisterung und Motivation die LehrerInnen und SchülerInnen die Aktion Knüsperhäuser für Licht ins Dunkel angehen, sie sind ja die Träger und Ausführenden, ihnen gebührt vor allem der Dank für ihren Einsatz", so Bernhard Reikersdorfer, Geschäftsführer von Re/Max Austria. "Die Re/Max-Mitglieder machen lediglich das, was sie immer machen, sie vermitteln Häuser - diesmal eben aus Lebkuchen und für den guten Zweck." In Summe konnte das Re/Max-Netzwerk in Kooperation mit den Schulen in den vergangenen fünf 5 Jahren schon über 54.000Euro für Licht ins Dunkel spenden.