Immobilien Magazin

Immobilienjahr 2014

Leistbarkeit des Wohnens, rechtliche Verwirrungen und beachtenswerte Großprojekte waren die Themen 2013 – und sind sie heuer auch noch. Ein Blick zurück und nach vorn.

Autor: Erika Hofbauer

Die Welt dreht sich immer schneller. Das war der Eindruck, den ÖRAG-Vorstand Johannes Endl vom Jahr 2013 (und nicht nur von diesem) hatte: „Entscheidungen, Rückmeldungen, Abgabefristen, Antworten – alles muss schnell passieren. Wer erfolgreich sein will, ist (fast) rund um die Uhr online und aktiv, um das Tempo mitzuhalten.“ 2013 ist für ihn aber auch das Jahr, in dem eine breite Diskussion über dieses Thema begonnen hat: „Was passiert mit Menschen, wenn Tempo und Druck zunehmen, Freizeit und Arbeitszeit immer mehr miteinander verschmelzen? Sorgt hohes Arbeitstempo für effiziente Ergebnisse, oder handelt es sich oft einfach um hohlen Aktionismus?“

Auch im Immobiliengeschäft ist die wichtigste und wertvollste „Ressource“ nicht etwa Stein, Holz oder Beton, sondern der Mensch, Kollege, Mitarbeiter, folgert Endl – und ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.