immoflash

Immofinanz deinvestiert in Österreich

Liegenschaft in Wien-Floridsdorf jetzt verkauft

Autor: Gerhard Rodler

Die Immofinanz hat ein Büro- und Gewerbeobjekt in der Brünner Straße 73 und 73B sowie ein damit verbundenes Grundstück in der Ignaz-Köck-Straße im 21. Wiener Gemeindebezirk an eine österreichische Privatstiftung verkauft. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. EHL Immobilien konnte die gesamte Transaktion beratend begleiten. Das vollständig an namhafte nationale und internationale Unternehmen vermietete Objekt umfasst Nutzfläche, davon entfallen 60 Prozent auf Büroflächen und 40 Prozent auf Geschäfts-, Lager- und Produktionsflächen. Zu dem Deal gehört auch der Verkauf eines angrenzenden für Gewerbe gewidmeten Erweiterungsgrundstücks mit rund 6.200 m² In unmittelbarer Nähe befinden sich bereits große, attraktive Geschäftsflächen wie zum Beispiel der Trillerpark und das Shopping Center Nord. Das Objekt in der Brünner Straße liegt gegenüber des betriebswirtschaftlichen Zentrums der Universität Wien und des in Bau befindlichen Krankenhaus Nord, das 2015 in Teilbetrieb gehen soll und den Bezirksteil weiter aufwerten und für zusätzliche Frequenz sorgen soll.

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Nicht alles, was Immobilie ist, glänzt – Was den Immobilienmarkt in Österreich 2015 ... mehr >
  • » Immofinanz ebnet Weg für Fusion mit CA Immo – Nach über einem Jahr des Hin und Her ... mehr >