immoflash

Immofinanz schließt Gerling ab

Im Gerling Quartier Rohbauten im 1. Abschnitt fertig

Autor: Gerhard Rodler

Beim derzeit größten Eigenentwicklungsprojekt der IMMOFINANZ, dem Gerling Quartier in Köln, sind alle zehn Rohbauten des ersten Bauabschnitts abgeschlossen. Das wurde mit einem Richtfest gefeiert. Die Fertigstellung dieses Abschnitts ist für Ende 2014 geplant. Der zweite Bauteil umfasst fünf Gebäude und soll gegen Jahresmitte 2016 eröffnet werden. Das Gesamtinvestment in das Gerling Quartier wird sich auf rund 400 Mio. Euro belaufen, die Kosten bis zur Fertigstellung betragen ca. 110 Mio. Euro.

Derzeit wird auf der Baustelle in zehn Gebäuden (denkmalgeschützte Bestands- sowie Neubauten) gleichzeitig gearbeitet, rund 280 Personen sind im Einsatz. In den kommenden Monaten erhöht sich die Zahl der Arbeiter aufgrund der Tätigkeiten im Innenausbau deutlich auf über 400. Die Umwandlung des ehemaligen Sitzes des Gerling Versicherungskonzerns mit den denkmalgeschützten Gebäuden stellt nicht nur eine architektonische Herausforderung dar, sondern erfordert auch bautechnische Höchstleistungen. So wurde etwa das weithin sichtbare Wahrzeichen, das rund 60 Meter hohe Gerling Hochhaus, bis auf das Stahlskelett entkernt, bevor nun mit dem Wiederaufbau begonnen wird.