immoflash

IMMOFINANZ verkauft Logistikportfolio

36 Bestandsobjekte gehen an Blackstone

Autor: Gerhard Rodler

Die IMMOFINANZ hat einen Kaufvertrag für ihr gesamtes Logistikportfolio mit Blackstone abgeschlossen. Die Transaktion umfasst sämtliche 36 Logistik-Bestandsimmobilien mit einer vermietbaren Fläche von rund 1 Million m², die mehrheitlich in Deutschland (24 Objekte) sowie in Ungarn (5), Rumänien (3), Polen (2), Slowakei (1) und Russland (1) angesiedelt sind. Weiters erwirbt Blackstone drei in Bau befindliche Projektentwicklungen in Hamburg (DE) sowie Bukarest und Ploiesti (RO) mit einer vermietbaren Fläche von rund 65.000 m², die von der IMMOFINANZ noch fertiggestellt werden, sowie Grundstücksreserven. Blackstone wird sämtliche Assets in seine europäische Logistik-Plattform Logicor integrieren.

Kaufpreisrelevant ist ein Immobilienwert von rund 536 Millionen Euro abzüglich offener Baukosten für die drei Projektentwicklungen in Höhe von rund 28 Millionen Euro. Der Immobilienwert entspricht damit in etwa den Buchwerten per 31. Juli 2015. Die Werthaltigkeit der im zurückliegenden Geschäftsjahr 2014/15 erfolgten Aufwertung der Logistikimmobilien wurde damit bestätigt. Der endgültige Kaufpreis bestimmt sich auf Basis einer Bilanz zum Closing-Stichtag.

Der Verkauf steht noch unter transaktionsüblichen, aufschiebenden Bedingungen, so sind etwa kartellrechtliche Freigaben erforderlich. Das Closing wird für das erste Kalenderquartal 2016 erwartet.

Durch diese Investments wird sich der deutsche Anteil am Bestandsimmobilienportfolio (gemessen am Buchwert) von rund 7,5 Prozent auf knapp 13 Prozent (exklusive Logistik) erhöhen.