immoflash

Einigung zwischen Immofinanz und Gertner fixiert

Aktionäre stimmten in der Hauptversammlung zu

Autor: Stefan Posch

Die Aktionäre der Immofinanz haben dem Abschluss eines Vergleichs mit dem ehemaligen Vorstandsmitglied Norbert Gertner in der Hauptversammlung vergangenen Donnerstag zugestimmt. Durch diese außergerichtliche Lösung werde der Immofinanz Gruppe insgesamt rund 7,9 Millionen Euro zufließen, heißt es in einer Aussendung der Immofinanz. Gertner erzielte Anfang September eine Einigung mit der Immofinanz und ihrer Bad Bank Aviso Zeta. Dieser mussten die Aktionäre noch zustimmen. Die Zivilprozesse über mögliche Schadenersatzzahlungen und Rückerstattungsansprüche wegen mutmaßlicher Sorgfaltsverletzungen sind mit der Einigung beendet worden. Auch allen weiteren Tagesordnungspunkten der Hauptversammlung wurden zugestimmt.

Die Aktionäre haben zudem eine Dividende von sechs Eurocent pro Aktie für das Geschäftsjahr 2015/16 beschlossen. Rund 58 Millionen Euro wird die Immobiliengesellschaft insgesamt ausschütten. Nach dem Schlusskurs vom 30. April 2016 sei das eine Dividentenrendite von rund 2,9 Prozent, informierte die Immofinanz. Der Dividendenabschlag erfolgt am 30. September 2016, Zahltag ist der 4. Oktober 2016. Zudem wurde bei der Hauptversammlung die Aufsichtsmandate von Michael Knap, Rudolf Fries, Christian Böhm und Nick J. M. van Ommen bestätigt.