immoflash

Insel zum Tag: Ferienisland for sale

Streit um Adria-Halbinsel in Montenegro

Autor: Gerhard Rodler

Die Ankündigung der kroatischen Regierung, die staatliche Firma Park Prevlaka zu verkaufen, hat für Aufregung innerhalb der montenegrinischen Bevölkerung gesorgt. Die geplante Privatisierung der Firma, die die umstrittene Halbinsel an der Grenze zu Montenegro touristisch entwickeln sollte, bringt erneut die offenen Gebietsfragen Montenegros mit seinen Nachbarn auf das Tapet.

Im 99,3 Hektar großen Landzipfel an der Bucht von Kotor wird seit 2002 eine Übergangslösung angewandt. Die Halbinsel, die nach dem Zerfall Jugoslawiens Anfang der neunziger Jahre zuerst von den von Belgrad kontrollierten jugoslawischen Streitkräften besetzt worden war, gehört nun zu Kroatien. Eine endgültige Lösung der Grenzfrage - das Problem ist wie im Fall Sloweniens die Seegrenze - ist allerdings noch nicht in Sicht. Die zehnjährige Übergangslösung lief eigentlich bereits 2012 aus, bisher zeigte Montenegro jedoch keine großen Ambitionen zur Lösungsfindung.