immoflash

Invesco baut Wohnimmo-Fonds auf

Erster offener Fond mit 140 Millionen Euro Kapitalzusage

Autor: Charles Steiner

Mit dem Invesco Real Estate European Living Fund baut der Globalinvestor Invesco Real Estate einen offenen Fonds für europäische Wohnimmobilien auf. Die ersten Eigenkapitalzusagen des Fonds belaufen sich auf ca. 140 Millionen Euro. Unter Berücksichtigung der Finanzierungsquote ergibt sich ein Investitionsvolumen von ca. 190 Millionen Euro, das in zwei bereits gesicherte Anlageobjekte fließen soll, wie Invesco mitteilen lässt. Laut Invesco stammen die ersten Kapitalzusagen von drei institutionellen Investoren, für die kommenden sechs Monate seien noch weitere Closings angekündigt. So befinden sich aktuell Kapitalzusagen in der Höhe von rund 80 Millionen Euro in der Due Diligence. In den kommenden zwei bis drei Jahren soll das Fondsvolumen auf rund eine halbe Milliarde Euro anwachsen.

Der Fonds strebt eine jährliche Bruttoertragsrendite von 4 Prozent und eine Bruttogesamtrendite von 5,5 Prozent bis 7,5 Prozent an und hat bereits die ersten Wohnentwicklungen in Italien und Frankreich mit einem Investitionsvolumen von insgesamt ca. 110 Millionen Euro identifiziert. Neben Mietwohnkomplexen kann der Fonds zur Beimischung auch in alternative Marktsegmente wie Micro-Living, studentisches Wohnen oder Einfamilienhäuser zur Vermietung investieren.

William Ertz, Senior Director - Fund Management bei Invesco: „Europäische Wohnimmobilien haben auf lange Sicht besser Renditen erwirtschaftet als andere Anlageklassen, bei einer zugleich geringeren Volatilität. Zudem haben sie sich mit ihren stabilen Cashflows als besonders krisenresistent erwiesen.“