immoflash

Investmentboom in CEE is back

Gute Aussichten, dass sich Trend 2016 fortsetzt

Autor: Gerhard Rodler

Für das aktuelle Jahr 2015 wird für die CEE-Länder ein Wachstum des Investmentvolumens um ca. 7%, also auf etwa EUR 11 Mrd. prognostiziert. Die Tschechische Republik erzielte bis dato bereits einen Rekord-Investmentwert von ca. EUR 3 Mrd, berichtet CBRE.

Beinahe alle Länder der CEE-Region zeigten in diesem Jahr eine starke Performance, vor allem die Tschechische Republik und die baltischen Staaten. Trotz des unruhigen politischen und makroökonomischen Umfeldes wird damit gerechnet, dass das Gesamtinvestitionsvolumen in Russland mit ca. EUR 2,1 bis 2,3 Mrd. nahezu gleichbleibend zum Vorjahr ausfallen wird.

In den Kern-CEE-Ländern (Tschechische Republik, Ungarn, Polen, Slowakei und Rumänien) wird mit einem Anstieg des Investmentvolumens auf ca. EUR 7,8 Mrd. gerechnet. Dies entspricht einem Wachstum um etwa 7% gegenüber dem Vorjahreswert. Das Wachstum in der Tschechischen Republik ist hauptsächlich auf zwei großvolumige Transaktionen zurückzuführen (Palladium Prag, RPG Byty Residential Portfolio), die insgesamt etwa 42% des Gesamtvolumens ausmachen. Auch der polnische Markt entwickelt sich weiterhin positiv und wird voraussichtlich ein Investmentvolumen von ca. EUR 3 Mrd. erreichen.

Aufgrund des wachsenden Interesses an Ungarn, Rumänien und der Slowakei werden auch diese Länder in Zukunft immer höhere Volumina verzeichnen. Mehr und mehr Investoren möchten auch in den Märkten Serbien, Kroatien und Slowenien präsent sein, daher wird auch dort mit größeren Transaktionen gerechnet.