immoflash

Investmentmarkt auf neuem Rekord

Höchster Quartalswert seit Boomjahr 2007

Autor: Gerhard Rodler

Das Investmentvolumen auf den europäischen Gewerbeimmobilienmärkten lag im ersten Quartal 2015 bei knapp 55 Milliarden Euro, was einem Anstieg von etwa 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (41,7 Mrd. Euro) entspricht. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Analyse von CBRE. Dabei handelt es sich um den höchsten Wert seit 2007 (60 Milliarden Euro). Auf Großbritannien entfällt mit 23,2 Milliarden Euro (42 Prozent) der höchste Anteil aller Investments im europäischen Gewerbeimmobilienmarkt, vor Deutschland mit 9,6 Milliarden Euro. Auch südeuropäische Länder wie Spanien, Italien und Portugal verzeichneten im Vergleich zum Vorjahresquartal hohe Volumina. So lag der Wert in Spanien bei 2,9 Milliarden Euro (Q1 2014: 1,2 Milliarden Euro), in Italien bei 1,9 Milliarden Euro (Q1 2014: 729 Millionen Euro) und in Portugal bei 218 Millionen Euro (Q1 2014: 31 Millionen Euro). Den deutlichsten Anstieg verzeichnete Belgien mit einem Plus von 190 Prozent auf 898 Millionen Euro. In Mittel- und Osteuropa konnte lediglich Tschechien mit 898 Millionen Euro (+184 Prozent) einen deutlichen Anstieg an Investments verzeichnen (Q1 2014: 316 Mio) Euro. Damit registrierte das Land zum dritten Mal in Folge ein Volumen von über 800 Millionen Euro und verdoppelte so den zehnjährigen Schnitt, der unter 400 Millionen Euro liegt. Russland verzeichnete - aufgrund der Ukraine-Krise - im Vorjahresvergleich einen Rückgang seines Investmentvolumens um 15 Prozent auf 396 Millionen Euro.