immoflash

Investoren stürmen Asien

Blackstone erwirbt um 1,3 Mrd. Euro Wohnungen

Autor: Gerhard Rodler

Die Vermögensströme ändern wieder einmal ihre Richtung. War bis jetzt vor allem asiatisches Geld erst in den USA und dann in Europa omnipräsent – ein Trend, der noch immer anhält – so strömt mittlerweile auch US-amerikanisches und europäisches Geld in den asiatischen Immobilienmarkt.

Dass dieser neue Trend kein Strohfeuer ist, sondern langfristig angelegt ist, zeigt sich an der Tatsache, dass nach den „schnellen“ Büroinvestments jetzt auch zunehmend Gelder in das Wohnsegment – traditionell konservativ und langfristig angelegt – fließen.

Aktuelles Beispiel: Der US-Finanzinvestor Blackstone kauft für umgerechnet 1,3 Mrd. Euro Wohnungen in Japan. Das Portfolio umfasse mehr als 10.000 Appartements in Großstädten wie Tokio und Osaka.

Es ist der größte Immobiliendeal in dem asiatischen Land in diesem Jahr.