immoflash

Israelische Investoren entern Österreich

Gesucht werden Zinshäuser, Projekte, Grundstücke

Autor: Gerhard Rodler

Es scheint - auch - ein heißer Immobilien-Investmentsommer zu werden, beziehungsweise bereits zu sein.

Laut Zoran Kalabic vom Wiener Maklerbüro ERA4M sind derzeit besonders viele Investoren aus Israel auf aktiver Immobiliensuche vor allem in Wien. Kalabic ortet aber auch massives Anlegerinteresse aus Südosteuropa, vor allem Rumänien - auch hier mit jüdischem Hintergrund. Sogar aus dem serbischen Raum seien derzeit Investoren auf intensiver Suche nach entsprechenden Möglichkeiten in Österreich, besonders in Wien, aber auch in attraktiven Landeshauptstädten wie beispielsweise Salzburg.

Gesucht würden nach wie vor Zinshäuer, auch wenn es hier aufgrund der niedrigen Renditevorstellungen seitens der potenziellen Verkäufer eher wenig aktuelle Abschlüsse mit seiner Klientel gebe. Massive Nachfrage aus dem Ausland würde es übrigens besonders auch nach - idealerweise bereits baugenehmigten - Projekten aber auch nach Baugrundstücken generell geben.

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Nicht alles, was Immobilie ist, glänzt – Was den Immobilienmarkt in Österreich 2015 ... mehr >
  • » 5, 4, 3, 2, 1 – und es geht noch weniger – Nachdem die EZB die Zinsen noch einmal ... mehr >

Kommentare

Lea Rittner | 17.07.2015 14:24

Warum setzen Sie israelische Investoren und den jüdischen Glauben rumänischer Investoren gleich. Das wäre genau so, wie österreichisch und katholisch!!! Denken Sie doch ein wenig nach, bevor Sie soche Gleichsetzungen ziehen.