immoflash

Jelitzka entwickelt Stadtteil

Bemerkenswertes Projekt mit leistbaren Preisen

Autor: Gerhard Rodler

Daniel Jelitzka ist für traditionell eher im gehobenen Preissegment beheimatet. Dass er auch auf der Klaviatur des leistbaren Wohnens sehr gut spielen kann, beweist er mit seinem neuen Projekt LaendYard recht eindrucksvoll. Und zwar vor allem deshalb eindrucksvoll, weil der für Durchschnittspreise von rund 3500 Euro pro Quadratmeter eine Qualität bietet, die man sich sonst eher im Luxussegment erwarten darf.

Das "Brownfield"-Projekt an der Erdberger Lände - und damit in wirklich guter Lage am Wiener Donaukanal mit U-Bahn-Anschluss in direkter Nachbarschaft sieht nach einem Quartiersentwicklungsprojekt der vorbildlichen Art aus.

Wo bis vor einigen Jahren ein Betriebsgelände war, entstehen nun Wohnen und Handelsflächen, die sich rund um einen Platz gruppieren. Nämlich insofern, dass dies alles obwohl neu errichtet eben nicht retortenhaft erscheint, sondern mit Ecken und Kanten, unterschiedlichen Ebenen und Abwechslung so, als ob dieser Platz schon immer da gewesen wäre. Bemerkenswert ist hier nicht nur der erstaunlich günstige Preis, sondern auch die Tatsache, dass auch der recht aufwendig wirkende Platz mit allen seinen liebevollen Details (bis hin zu Foodtruck-Anschlüssen und ein versperrbares Fahrradlager) von den Projektentwicklern - Jelitzka und Partner sowie CA Immo - mit getragen werden.

"Wir haben bei diesem Projekt bewusst die Wirtschaftlichkeit ein wenig nach hinten gerückt und etwas mehr investiert", sagt Daniel Jelitzka bei der Pressekonferenz heute, Donnerstag, Vormittag. Und das sieht man übrigens schon jetzt.

Für das Herzstück von LaendYard sind 1.500 m² als Freifläche und 1.400 m² für Geschäftsflächen vorgesehen. Daneben gibt es konsumfreie Zonen, WIFI für alle und nützliche Einrichtungen, so etwa E-Bikes zum Ausleihen oder Parkplätze für Carsharing-Autos. Für Ruhe und Entspannung sorgen Verweilzonen, Wasserspiele und Grünflächen.

Die Bewohner des Areals mit seiner verwertbaren Wohnnutzfläche von insgesamt rund 30.000 m² können so unterschiedliche Vorteile, wie Stadtnähe, Grünzonen und gute Versorgung genießen.

JP Immobilien wird gemeinsam mit der CA Immobilien 270 Wohneinheiten am Areal errichten. Zusätzlich gibt es 5.000 m² an Terrassen, Balkonen und Gärten.

Insgesamt werden rund 500 Wohnungen mit 30.000 m² verwertbare Wohnnutzfläche errichtet, sowie rund 1.400 m² Geschäftsflächen. die Wohnungen kann man kaufen (ab 147.000,- Euro) oder mieten (ab 500,- Euro/Monat) Baubeginn ist Spätsommer 2016, Fertigstellung Anfang 2018.

Weitere Artikel

  • » Wien in Gschichtl'n! – "Was sich nicht beschreiben lässt, dem musst du dich annähern. ... mehr >
  • » Bonjour Paris – Mit dem Market Center (MC) in Paris hat Engel & Völkers Ende Januar ... mehr >
  • » Vermarktungsstart ZENTRUM 22 – Ende 2016 werden 80 frei finanzierte Eigentumswohnungen ... mehr >