immoflash

Kallco startet Wohnbauoffensive

Neue Förderlinie der Stadt Wien für leistbares Wohnen

Autor: Gerhard Rodler

Das neue Jahr beginnt bei Kallco mit dem Baustart eines ungewöhnlichen Projektes: in der Siemensstraße 142 in Floridsdorf entstehen 246 Wohnungen im Rahmen des Sofortprogramms der Wiener Wohnbauoffensive, die mit ihrer Miete von 7,50 pro m² inklusive Betriebskosten und USt vor allem für junge Leute und Erstwohnungsbezieher das drängende Wohnungsproblem lösen sollen. Eigenmittel wie im „normalen“ geförderten Wohnbau werden nicht verlangt. Ermöglicht werden diese Konditionen durch eine neue großzügige Förderungsschiene des Landes Wien und durch das Slim Building-Bausystem von Kallco, mit dem die in Wien üblichen Baukosten deutlich unterschritten werde können, ohne dass bei der Qualität Abstriche gemacht werden müssen.

Die Planung für das vorläufig „SLIM BUILDING 21“ genannte Projekt wurde innerhalb von nicht einmal sechs Monaten abgeschlossen und seit 15. Jänner ist die Baustelle voll im Laufen. Fertig werden sollen die rund 12.700 m² Nutzfläche bereits um den Jahreswechsel 2017/18.

Eine Besonderheit des Projektes ist die „hybride“ Nutzung: das Erdgeschoß ist für einen variablen Mix aus gewerblichen und Infrastrukturflächen konzipiert, die bei Bedarf anstelle der Kfz-Stellplätze ohne viel Aufwand nachgerüstet werden können - gewohnt wird nur in den Obergeschossen.