immoflash

Karriere zum Tag: Änderungen bei CalCon

CalCon-Gründer wechselt in den Aufsichtsrat

Autor: Gerhard Rodler

Christian Wetzel hat die CalCon-Gruppe 1999 aus dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik herausgekauft. Jetzt wechselte er in den Aufsichtsrat der CalCon Deutschland AG.

Christian Wetzel war beim Fraunhofer-Institut für Bauphysik für EU-Projekte zuständig. Im Rahmen eines Forschungsprojekts wurde dort mit epiqr® eine effiziente, quantitative Methodik zur nachhaltigen Bewertung von Bestandsimmobilien entwickelt. 1999 gründete Christian Wetzel zur Vermarktung des Verfahrens die CalCon GmbH - ein Spin-Off des Fraunhofer-Instituts. 2007 übernahm er nach Gründung der CalCon Deutschland AG deren Vorstandsvorsitz.

Nun ist er in den Vorsitz des Aufsichtsrats gewechselt. Für Christian Wetzel bedeutet der Rückzug aus dem operativen Geschäft die Möglichkeit, sich mehr auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens konzentrieren zu können: „Die CalCon Gruppe ist seit ihrer Ausgründung kontinuierlich gewachsen. Wir sind gut aufgestellt, was unser zentrales Geschäftsfeld, die Weiterentwicklung von epiqr® und der damit zusammenhängenden Leistungen, betrifft. Es braucht hier also nicht mehr meine ganze Aufmerksamkeit. In meiner neuen Position kann ich mich jetzt verstärkt mit Innovationsthemen auseinandersetzen und habe auch mehr Zeit für Forschungsprojekte, die langfristig das weitere Wachstum der CalCon Gruppe gewährleisten werden.“ Auch die bisherigen Mitglieder Florian Stetter, Mitglied im Aufsichtsrat der Deutsche Wohnen AG, und Reinhold Jäger, Vorstand des VdW Saar, verbleiben im Aufsichtsrat. Neu hinzu kommen Peter Heinz, H&H Associates, und Ali Uluileri von der Uluileri Venture GmbH.

Den Vorstandsvorsitz der CalCon Deutschland AG übernimmt Sigrid Niemeier. Die Architektin und Wirtschaftsingenieurin ist seit 2002 für die CalCon-Gruppe tätig und seit 2006 im Vorstand der CalCon Deutschland AG. Außerdem rückt Irene Pawlica, Geschäftsführerin der CalCon Ingenieurgesellschaft mbH, in den Vorstand auf.