immoflash

Karriere zum Tag: Prominente Zugänge

Urtz und Krakow zu Baker & McKenzie in Wien

Autor: Gerhard Rodler

Die internationale Anwaltskanzlei Baker & McKenzie baut ihr Wiener Büro prominent aus: Der Salzburger Universitätsprofessor Christoph Urtz wurde zum Partner für Steuerrecht ernannt, der ehemalige Oberstaatsanwalt Georg Krakow zum Partner für Compliance und Wirtschaftsstrafrecht.

Christoph Urtz übernahm mit 1. Mai die Leitung des Wiener Steuerrechtsteams bei Baker & McKenzie, seinen Lehrstuhl behält er bei. In den nächsten Jahren will Christoph Urtz verstärkt einen Fokus auf transaktionsbezogenes Steuerrecht und die Besteuerung von Immobilien (Real-Estate-Taxation) legen.

Der gebürtige Oberösterreicher Georg Krakow war Leiter der Rechtsabteilung von Möbel Lutz und trat 1998 als Spätberufener in die Justiz ein. Ab 2004 arbeitete er als Staatsanwalt bzw. Oberstaatsanwalt für Wirtschaftsstrafsachen in Wien. In dieser Zeit bearbeitete er zahlreiche prominente Fälle wie z.B. die Causen Parmalat, Amis und BBAG, österreichweit bekannt wurde er schließlich als Ankläger im Fall Bawag. Ab Anfang 2009 war er Kabinettschef im Justizministerium. Im Oktober 2011 trat Krakow als Senior Counsel in die Kanzlei Baker & McKenzie ein. Mit seiner Eintragung bei der Wiener Rechtsanwaltskammer wurde der 48-Jährige nun zum Partner ernannt.