Immobilien Magazin

Katar als Groß-Investor

Bauträger auf der Suche nach Kapital – und wer ist das derzeit nicht? – sollten schleunigst Arabisch lernen. Bis zu 50 Milliarden Dollar (38,39 Milliarden Euro) hat das Scheichtum Katar jedes Jahr anzulegen – kein Wunder, dass Banker und Politiker inzwischen bei dem Staatsfonds Schlange stehen.

Autor: Gerhard Rodler

Doch die Qatar Investment Authority (QIA) und ihre Investment-Sparte Qatar Holding sind wählerisch. 17 Prozent Rendite im Jahr und mehr sind das erklärte Ziel, wie ein Banker sagt, der den Staatsfonds berät.

Politische Motive spielten dabei überhaupt keine Rolle – Katar gehe es nur ums Geld. „Die Türen stehen offen. Katar hat keine Geheimnisse und keine Mission, die Welt zu erobern“, sagt ein anderer hochrangiger Banker, der mehrere Transaktionen mit dem Fonds abgewickelt hat. „Es geht nur darum, strategisch Anteile an großen Unternehmen zu vorteilhaften Konditionen zu kaufen.“ Die Investments der Qatar Holding reichen inzwischen von Beteiligungen an Volkswagen und Porsche, den Banken Credit ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.