Immobilien Magazin

Keine Ware von der Stange

Der Eigenkapital-Aufbau mittels Vorsorgewohnung kann immer noch funktionieren. Allerdings gilt zu bedenken, dass das Kapital langfristig gebunden ist.

Autor: Linda Kappel

Die Vorsorgewohnung oder Anlegerwohnung, wie sie auch genannt wird, hat noch nicht ausgedient. Kein Wunder: Bleiben die Zinsen doch zweifellos noch länger im Tal der Tränen, das Griechenland-Gezerre ist auch noch lange nicht ausgestanden, weshalb sowohl Anleihen- als auch Aktien-Anleger oder solche, die es werden wollten, derzeit in Alarmbereitschaft sind. "Der Markt für Vorsorgewohnungen ist in den vergangenen Jahren stabil geblieben, die Aussichten sind anhaltend gut, das Zinstief lässt einem wenig Alternativen", meint Erhard Rottensteiner, geschäftsführender Gesellschafter beim Veteranen Raab & Raab Capital Care Ges mbH. Wolfgang Sedelmayer, Vorstand der Wienwert Immobilien Finanz AG, pflichtet ihm bei, zudem "hat eine Verlagerung stattgefunden: Die Vorsorgewohnungskäufer schielen anders als vor einigen Jahren kaum mehr nach steuerlichen ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.