Immobilien Magazin

Kern macht sich unbeliebt, Bauträger schwänzen Bau

Wenig Freude mit den Wohnbauideen von Bundeskanzler Christian Kern bei der Immobilienwirtschaft. Dafür Neues bei Herbert Logar - er wird Unternehmer. Lesen Sie hier den Rückblick der vergangenen Woche.

Autor: Charles Steiner

Wenig angetan ist die Immo-Branche von den Ideen von Bundeskanzler Kern: Sowohl Wirtschaftskammer als auch ÖVI und ÖHGB sehen darin nur noch mehr Reglementierungen anstatt eine Chance, dringend benötigten Wohnraum zu schaffen.

Generell sieht der ÖVI im Rahmen seiner Jahrespressekonferenz mehrere Baustellen in Österreich - allerdings gesetzlicher Natur. Der heimischen Politik präsentierte man einen umfassenden Forderungskatalog. Dieser sollen Investitionsanreize für den Wohnbau liefern.

Apropos Wohnbau: Bei der BAU, der größten Messe für die Bauwirtschaft in München, waren zwar Baustoffhersteller, technische Dienstleister und Architekten mannigfach vertreten, nur die Projektentwickler und Bauträger - also jene, die entscheiden, was wo wie verbaut wird, haben überwiegend gefehlt.

Herbert Logar, Noch-Chef bei ÖBB Immobilien, scheidet im Juni aus dem Unternehmen aus und wird dafür im Juli selbstständig - als geschäftsführender Gesellschafter der neu gegründeten ADEQAT, besser bekannt unter Derfler-Helbich.

Der Businesspark Vienna der Immofinanz bekommt ein Hotel. Das Holiday Inn Vienna - South wird einen Büroturm neben den MyHive Twin Towers beziehen. Es wird 201 Zimmer auf 22 Geschossen umfassen.

Die Wohnpreise werden heuer leicht steigen, prognostiziert Re/Max - obwohl das Angebot ebenfalls leicht steigt. 5,1 Prozent Preissteigerung sind dabei drin - bei einer Nachfrage von plus 4,1 Prozent.

Weitere Artikel

  • » Nicht alles, was Immobilie ist, glänzt – Was den Immobilienmarkt in Österreich 2015 ... mehr >
  • » Die Immo-Branche im Rückblick – Das waren die Highlights in der KW 37: Der Markt ... mehr >
  • » 5, 4, 3, 2, 1 – und es geht noch weniger – Nachdem die EZB die Zinsen noch einmal ... mehr >