Immobilien Magazin

Kleine Preisscheren und große Büroflächen

Viel ist passiert in der vergangenen Woche: Einerseits hat die Buwog neue Aktien emittiert, ein Bauprojekt in der Hetzgasse erhitzt die Gemüter und die Angebotspreise nähern sich den Kaufpreisen an. Lesen Sie hier den Wochenrückblick.

Autor: Charles Steiner

Die Buwog hat 12 Millionen neue Aktien ausgegeben. Wert: 374 Millionen Euro. Ziel: Mehr Developments.

Die Differenz zwischen Verkaufs- und Angebotspreise schmilzt dahin. Das haben willhaben.at und IMMOunited herausgefunden.

Dublin profitiert vom Brexit - die Bank JP Morgan hat dort eine Immobilie für 1.000 Mitarbeiter angekauft.

Nestlé sucht dafür 5.000 m² Bürofläche in Wien.

Ein Bauprojekt an der Hetzgasse 8 liegt auf Eis, weil zwar eine Baugenehmigung, aber keine Abbruchbewilligung vorliegt - wegen einer Schutzzone.

Der VwGH hat zur Hauptwohnsitzbefreiung erkannt, dass es eine Steuererleichterung doch nur bis 1.000 m² je Grundstück gibt.