immoflash

Branchentreff von Entscheidungsträgern

Kommunalwirtschaftsforum 2014: Public Leadership

Autor: Rudolf Preyer aus Baden

Vormittags eröffnete das vierte Kommunalwirtschaftsforum (KWF) in Baden bei Wien, das – heute und morgen – unter dem Leitthema „Public Leadership – aktiv, nachhaltig, jetzt!“ steht. Nach Grußworten von Alexander Schmidecker (Raiffeisen-Leasing), Walter Leiss (Österr. Gemeindebund), Thomas Weninger (Österr. Städtebund) und Kurt Stastka, dem Bürgermeister von Baden, stand moderne Standortpolitik im Fokus: Helmut Miernicki (ecoplus) sprach über den erfolgreichen Schulterschluss von Gemeinden, Unternehmen sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen – in NÖ gibt es allein 17 Wirtschaftsparks! –, das Verhältnis zwischen Wien und Niederösterreich bezeichnete er als „Kooperation mit Konkurrenz“.

Viktor Cypris vom Rechnungshof machte sich Gedanken über die finanzielle Lage österreichischer Gemeinden: Während die kommunalen Finanzschulden tendenziell zurückgehen, steigen die Haftungen – weil Gemeinden für ausgegliederte Gesellschaften deren Haftungen (wie Schulden) zu bedienen haben.

Sehr kontroversiell wurde die Rede des Keynote-Speakers Kuno Schedler (Hochschule St. Gallen) aufgenommen, mit der die KWF-Teilnehmer in die Mittagspause entlassen wurden. Schedler ist überzeugt, dass Kommunen völlig umdenken müssen und sich Konflikten mit Partnern wie der Politik, der Wirtschaft, dem Recht oder auch der Verwaltung selbstbewusst stellen müssen. Schedler propagiert eine Verwaltungsreform für die Eidgenossenschaft, die auf dem Konzept „multirationales Management“ basiert; für seinen Sager, dass er hierfür den Kopf mit Betriebswirten – und nicht mit Juristen – zusammenstecke, löste er im Festsaal des Congress Casinos Baden heiteres Gelächter aus.

Das Kommunalwirtschaftsforum 2014 unter Schirmherrschaft des Österreichischen Gemeindebundes und des Österreichischen Städtebundes ist für Entscheidungsträger der öffentlichen Hand und Vertreter der Wirtschaft die Plattform, um neue Lösungen zu entwickeln. Die Initiatoren des KWF sind Deloitte, PORR, Raiffeisen-Leasing, Siemens AG Österreich und VASKO+PARTNER – über den Fortgang der Gespräche wird hierorts berichtet werden.