Immobilien Magazin

Kraftwerk Straße

Derzeit sorgt „Solar Roadways“, eine Crowdfunding-Kampagne für einen Photovoltaik-Straßenbelag, für Auf­merksamkeit. Doch die Solarstraße ist nicht das einzige Konzept, das Verkehrsflächen zur Energiegewinnung nutzt.

Autor: Barbara Wallner

Es ist womöglich die erfolgreichste Kampagne, die jemals auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo gestartet wurde: Mehr als 2,2 Millionen US-Dollar hat das Projekt „Solar Roadways“ bisher eingenommen. Und tatsächlich klingt die Idee des Ehepaars aus Idaho, Julie und Scott Brusaw, geradezu utopisch. Die beiden möchten Straßen mit speziellen Solarpanelen pflastern, die nicht nur Strom erzeugen, sondern im Winter auch selbstheizend sind und so eisfrei bleiben. Abgedeckt sind die hexagonalen Panele mit Temperglas, einem speziell behandelten Glas, das laut den Brusaws mehr als 113 Tonnen Gewicht aushalten soll. Für Fahrbahnmarkierungen sorgen LEDs, mit denen die Panele ausgestattet sind. Außerdem sollen am Rand Kabelkanäle verlaufen, die Panele sollen miteinander kommunizieren ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.