Immobilien Magazin

Land der Vielfalt

Lange war ein Haus im Grünen im Niederösterreichischen Speckgürtel um Wien für viele der Traum. Doch heute sind dort Wohnungen im Kommen.

Autor: Stefan Posch

Der wichtigste Ankerpunkt in Niederösterreich ist natürlich Wien. Die Landeshauptstadt hat einen großen Einfluss auf den Immobilienmarkt im flächenmäßig größten Bundesland Österreichs. Und rund um Wien zeigt sich ein neues Phänomen. Nicht mehr das Einfamilienhaus im Grünen ist der Renner am Markt, sondern Mietwohnungen. Die Nachfrage für Wohnen im Grünen sei immer noch da, sagt Peter Weinberger, Geschäftsführer der Raiffeisen Immobilien. Doch es müsse nicht mehr das Einfamilienhaus sein. Aufgrund der Nachfrage wird auch immer mehr in Anlagewohnungen investiert. Früher hätten Niederösterreicher ihr Geld in Wiener Wohnungen angelegt, erzählt Weinberger. Doch dort sind kaum noch Grundstücke für Anlagewohnungen vorhanden. Deswegen würde man heute auf den Speckgürtel in Niederösterreich ausweichen.

Gemeinden mit wenig Geld

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.