immoflash

Leuchtturm: „Logistik trifft Ökologie“

Das wahrscheinlich ökologischste Logistikgebäude Europas

Autor: Barbara Wallner

Herausfordernd war neben der Holzfassade, die wir – damit es spannend blieb - nur einen Tag vor der Bauverhandlung noch mit den feuerpolizeilichen Bestimmungen unter einen Hut bringen konnten, vor allem die Energieversorgung“ erinnert sich Andreas Prehal an den gar nicht einfachen Werdegang des Leuchtturm 1. Das Logistikgebäude der Firma Schachinger wurde als Zentrallager für METRO Österreich erbaut und am 10. Oktober eröffnet. Geplant und umgesetzt wurde es von POPPE*PREHAL ARCHITEKTEN aus Steyr.

Doch zurück zur Energieproblematik: Da im LT1 Waren aller Art für Metro Österreich gelagert und manipuliert werden, ist das Raumklima übers Jahr straff geplant: 14°-18° Celsius, 40-60° Luftfeuchtigkeit und das bei einem Warenaustausch von mehreren hundert Tonnen pro Tag. Umgesetzt wurde die Versorgung energieeffizient mittels Wärmepumpe gepaart mit Grundwassernutzung. Erhellt wird der Leuchtturm rein mit LED-Technologie. Besondere Aufmerksamkeit lenken die stolzen Architekten auch auf die Ästhetik: Die Fassade ist in Barcode Optik gestaltet – ohne den in der Logistik ja bekanntlich gar nichts geht. Wenn das nicht pfiffig ist.