Immobilien Magazin

Liebe Leserin, Lieber Leser!

Tausendsiebenhundert Wiener Polizisten inklusive Panzerfahrzeug und Hubschrauber waren von den frühen Morgenstunden bis zum späten Abend hin im Einsatz, um 19 Punks aus einem Spekulationsobjekt hinauszutragen. Punks sind im Grunde friedlich, aber haben – das hat auch ein Teil der 1700 Polizisten leidvoll mitbekommen – nicht die besten Manieren. Höflich gesagt.

Autor: Gerhard Rodler

Ausgerückt war man in dieser Stärke, um einen gerichtlichen Räumungsbefehl zu vollziehen. Auch wenn sich die Polizei mit dieser Mannschaftsstärke wohl lächerlich gemacht hat: Gerichtsbeschluss ist Gerichtsbeschluss und ein solcher ist klarerweise ohne Wenn und Aber zu vollziehen.

Und dass „gerecht“ und Recht vor der österreichischen Justiz oft zweierlei sind, weiß man spätestens seit dem Tierschützerprozess. Warum sollte es bei der Unterstützung von Hausspekulanten anders laufen?

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.