Immobilien Magazin

Liebe Leserinnen und Leser!

Üblicherweise ist der Frühling ja die Zeit des Erwachens und des Aufbruches. Insofern ist in der österreichischen Immobilienwirtschaft derzeit eher ein wenig Herbststimmung eingekehrt.

Autor: Gerhard Rodler

Der Herbst ist ja üblicherweise eine Zeit, in der man ein wenig innehält. Analysiert, wie weit man gekommen ist. Ob der bisherige Weg gut und erfolgreich war. Und vor allem, ob das so absehbar weitergeht. Genau das passiert derzeit allerorts in der Immobilienbranche. In Österreich, wie auch in vielen anderen Ländern Europas. Fast alle in der Branche fragen sich: Wie lange geht dieser Aufwärtsschub so weiter? Wie lange kann er überhaupt noch so weitergehen? Die niedrigsten Zinsen in der jüngeren europäischen Wirtschaftsgeschichte waren ein Booster vor allem für die Immobilienbranche - im Development- ebenso wie im Investmentbereich. Irgendwann aber müssen sich die Zinsen wieder normalisieren. Und was kommt dann?

Ich gehe davon aus, dass es auch in diesem - irgendwann mit größter Wahrscheinlichkeit zu ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.