immoflash

Lissabon ist hidden office-Champion

Sinkender Leerstand, sehr hohe Anfangsrendite

Autor: Gerhard Rodler

Lissabon ist der Hidden Champion im europäischen Büroimmobilienmarkt. Eine stetige Nachfragesteigerung nach Büros durch die florierende IT-Branche sorgt für einen kontinuirerlichern Rückgang der Leerstandsquote um 5,4 Prozentpunkte und hohes Mietwachstumspotenzial. Vor allem aber: Die aktuelle Anfangsrendite von 4,25 Prozent ist fast doppelt so hoch, wie derzeit in Deutschland - und absehbar in Österreich.

Das haben schon zahlreiche Early Birds bemerkt. Das Transaktionsvolumen ist 2018 um 400 Prozent seit 2014 gestiegen.

Zwar zählt der Lissaboner Büroimmobilienmarkt mit drei Millionen Quadratmetern eher zu den kleineren Standorten in Westeuropa, doch aufgrund seines Mietwachstumspotenzials ist er mit anderen Märkten vergleichbar. Das Mietwachstumspotenzial spiegelt sich besonders angesichts des Transaktionsvolumens wider. So wurde im Jahr 2018 mit 823 Millionen an umgesetzten Büroimmobilien der historische Hochstand erreicht. Damit liegt Lissabon nur knapp hinter der deutschen A-Stadt Köln und noch vor der spanischen Großstadt Barcelona.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Real-I.S.-Studie zum Lissabonner Markt, die die Büronachfrage einer größer werdenden IT-Branche, das Mietwachstum und das Transaktionsvolumen der vergangenen fünf Jahre analysiert hat.

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Warimpex tief in roten Zahlen – Die Warimpex hat 2014 - wie bereits erwartet - vor ... mehr >
  • » Fusion am deutschen Büro-Markt – Die Fusionswelle am Büroimmobilien-Markt geht weiter: ... mehr >