immoflash

Logistikmarkt Berlin im Schnitt

Auch für Logistikimmobilien purzeln Renditen

Autor: Gerhard Rodler

Mit einem Flächenumsatz von 246.000 m² erzielt der Berliner Logistikmarkt in den ersten neun Monaten ein gutes Ergebnis, das sich im Bereich des langjährigen Schnitts seit 2008 (249.000 m²) bewegt. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum wurde das Volumen dabei leicht, um rund 3 Prozent, gesteigert. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE). „Dass rund 15 Prozent mehr Verträge als in den ersten drei Quartalen 2013 registriert wurden, spricht für ein insgesamt lebhaftes Marktgeschehen. Nicht nur einige große Vertragsabschlüsse sorgten für das gute Resultat, sondern auch eine rege Nachfrage in den kleinen und mittelgroßen Segmenten“, erläutert Hans-Jürgen Hoffmann, Head of Industrial Investment & Services der BNP Paribas Real Estate GmbH. Vom Umsatz entfallen rund 42 Prozent auf den hervorragenden Jahresauftakt mit einem Umfang von über 100.000 m², dagegen waren die beiden Folgequartale mit Beiträgen von knapp 35 Prozent bzw. 23 Prozent vergleichsweise ruhiger. Mit rund einem Fünftel des Flächenumsatzes war der Markt relativ stark von Eigennutzern geprägt. Der Flächenumsatz verteilt sich sehr homogen auf die verschiedenen Größenklassen: Alle Kategorien halten zweistellige Anteile zwischen 11 und 25 Prozent. Mit rund 25 bzw. 24 Prozent trugen die größte (>20.000 m²) und die kleinste Kategorie (≤3.000 m²) jeweils am meisten zum Flächenumsatz bei, wobei naturgemäß in der kleineren dafür mit Abstand deutlich mehr Verträge notwendig waren. Insgesamt entfallen auf diese rund zwei Drittel der Abschlüsse. Die weiteren Segmente liegen mit Beiträgen zwischen 11 und 16 Prozent recht nah beieinander. Knapp auf dem dritten Platz landet die mittelgroße Klasse zwischen 5.000 und 8.000 m² (16 Prozent), dahinter folgen Abschlüsse zwischen 8.000 und 12.000 m² (13 Prozent), und das zweitkleinste Segment (3.000-5.000 m²) mit rund 12 Prozent. Zu guter Letzt trägt die Größenklasse zwischen 12.000 und 20.000 m² noch 11 Prozent zum Ergebnis bei. Die erzielbaren Renditen sind hingegen weiter deutlich im Fallen.