immoflash

Logistik bleibt auf Touren

Erneuter Rekord beim Investmentumsatz

Autor: Gerhard Rodler

Deutsche Logistikimmobilien setzen ihren Höhenflug ungebremst fort: Nachdem der deutsche Logistik-Investmentmarkt 2014 ein beeindruckendes Rekordergebnis verzeichnete, hat er dieses im vergangenen Jahr sogar noch einmal deutlich übertroffen. Rund 4,65 Mrd. Euro wurden bundesweit in den letzten zwölf Monaten in Logistik- und Light-Industrial-Objekte investiert, womit das Vorjahresresultat um knapp 10 Prozent getoppt wurde.

Das hohe Investoreninteresse an Logistikimmobilien spiegelt sich auch in den übergreifend an allen Ballungsräumen gesunkenen Spitzenrenditen wider. Im Vergleich zum Ende des Vorjahres wurde an den sieben Standorten ein Rückgang von im Schnitt 100 Basispunkten registriert. Am teuersten bleibt weiterhin München mit einer Netto-Spitzenrendite von 5,20 Prozent. Gleichauf bei 5,25 Prozent liegen mit Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Köln gleich vier der großen Märkte. In Berlin sind mittlerweile 5,40 Prozent anzusetzen. Der günstigste Standort ist weiterhin Leipzig, der mit 5,90 Prozent nun auch unter die 6-Prozent-Marke gefallen ist. Das ergibt der Logistikmarkt-Report 2016, den BNP Paribas Real Estate Mitte Februar veröffentlichen wird.