immoflash

Logistik weiter stark

Nachfrage im gesamten deutschen Sprachraum hoch

Autor: Gerhard Rodler

Logisitikflächen sind praktisch im gesamten deutschen Sprachraum, hier vor allem in Österrech und Deutschland, stark nachgefrafgt. Ein Trend, der sich auch nicht so schnell ändern wird, denn mit dem Fortschreiten des online-Handels nimmt die Bedeutung dieser Assetklasse kontinuierlich zu. In den ersten drei Quartalen 2014 belief sich beispielsweise der deutsche Flächenumsatz mit Logistik- und Lagerflächen auf gut 3,83 Mio. m². Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE). Der bereits seit längerem zu beobachtende Trend, dass Neubauflächen sich zum wichtigsten Marktsegment entwickeln, hat sich auch im dritten Quartal fortgesetzt. Bundesweit zeichnen sie für knapp 63 Prozent des Flächenumsatzes verantwortlich. Ein wesentlicher Grund hierfür ist das nach wie vor sehr begrenzte Angebot an modernen, vor allem größeren Flächen, die zur Anmietung zur Verfügung stehen. Vor diesem Hintergrund entscheiden sich immer mehr Nutzer, die benötigten Flächen in Eigenregie zu errichten anstatt auf suboptimale Bestandsangebote auszuweichen. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in der Eigennutzerquote wider, die aktuell bei über 47 Prozent des Gesamtumsatzes liegt.