immoflash

Weiter Aufschwung für Logistikmarkt

Pipeline für heuer gut gefüllt

Autor: Charles Steiner

In den vergangenen fünf bis sechs Jahren hat der österreichische Logistikimmobilienmarkt einen starken Wandel durchlebt. Waren zuvor in der Regel fast nur eigengenutzte Logistikobjekte verortet, haben sich in dem Zeitraum immer mehr spekulative Flächen hinzugesellt. Jetzt durch Corona und durch das gesteigerte Onlinekaufverhalten ist das Potenzial weiterer Flächen noch einmal deutlich gestiegen. Das geht aus einem aktuellen Logistikmarktbericht von Danube Property Consult hervor. Demnach hätten vom Aufschwung nicht nur der Bereich Vermietung und Investment profitiert, sondern auch neue Entwicklungen werden vermehrt geplant. 2020 kamen neue Flächen auf den Markt und auch die Pipeline für 2021 ist gefüllt. Bis Ende 2021 sollen ca. 100.000 m² an neuen Logistikflächen hinzukommen. So wird die polnische MLP Group in Wien einen neuen Logistikpark errichten, wie immoflash bereits am Montag berichtet hatte. Und die Nachfrage nach modernen Logistikimmobilien mit einer Mindestgröße von 5.000 m² und einer BUK von mindestens 10 Metern steigt weiter. Wie auch die Bereitschaft für spekulative Objekte erheblich gestiegen ist, wenngleich das Gros auf eigengenutzte oder vorvermietete Objekte entfällt.

In Liesing, im Bereich der Brunner Straße, sind beim City Park Vienna noch weitere Bauphasen geplant. Der bestehende Gewerbepark wird erweitert und im südlichen Bereich des City Park Vienna ist auch ein Big-Box-Immobilie geplant.

2021 bringt außerdem Neuentwicklungen am Industrial Campus Vienna East der Deutschen Logistik Holding, wo die nächste Phase umgesetzt wird. In der Endausbaustufe wird der Logistik Park ca. 120.000 m² betragen. Weiters hat sich DLH ein ca. 30.000 m² großes Grundstück in Fischamend, angrenzend an den Flughafen Wien-Schwechat gesichert, wo etwa 17.000 m² Nutzfläche realisiert werden sollen.

Die Spitzenmiete für Logistikimmobilien in Österreich wies für 2020 einen stabilen Wert von 6,50 Euro/m² auf. Die höchsten Mieten werden in den südlichen Bezirken von Wien und im Industriegebiet südlich von Wien erzielt. In Wien ist allen voran die Neuentwicklung des City Park Vienna in Liesing zu nennen. Ausnahme ist der Flughafen Wien, der eine Sonderstellung einnimmt und wo deutlich höhere m²-Mieten erzielt werden.