immoflash

Logistikpipeline füllt sich weiter

DIP entwickelt im deutschen Mülheim-Kärlich

Autor: Charles Steiner

Die Nachfrage an neuwertigen Logistikflächen steigt auch in Deutschland stark an - und das lässt die Entwicklungspipeline in dieser Assetklasse noch weiter anschwellen. Zahlreiche Logistikimmobilien sind aktuell in Entwicklung, die die durch die Coronapandemie weiter gestiegene Nachfrage entsprechend abdecken zu können. Im deutschen Mülheim-Kärlich in der Region Koblenz hat jetzt die DF Industrial Partners vom Energieanbieter RWE ein rund 100.000 m² großes Grundstück angekauft und wird dort ein entsprechendes Projekt realisieren, das, laut eigenen Angaben, sowohl nutzer- als auch umweltfreundlich sein soll. Die logistische Nutzfläche soll dabei um die 50.000 m² betragen, laut DF Industrial Partners soll sich der Standort besonders für Kontraktlogistik eignen. Im Konzept vorgesehen sollen dabei CO2-neutraler Betrieb sein, der über Photovoltaik sowie Geothermie sowie intelligenter Steuerungstechnik gewährleistet werden soll. Der Beginn für die Bauarbeiten ist für Anfang des kommenden Jahres geplant, die Fertigstellung soll bereits Ende 2021 erfolgen.