Immobilien Magazin

Lokaltipp der Woche: MIAVIA

Den Begriffen „Health“ und „healthy“ begegnet man heutzutage an allen Ecken. Etwa „healthy architecture“, „healthy justice“, „healthy relationships“ etc. ... um bei der Englischen Diktion zu bleiben. Und um nur einige der tendenziell überraschenden Wortkombinationen zu nennen. In den Bereichen Ernährung und Körperphysik leuchtet der Gesundheitsaspekt aber auf jeden Fall ein.

Autor: Barbara Bartosek

Und auch Schönheit kann leicht mit Gesundheit in Zusammenhang gebracht werden. Daher macht das Konzept von MIAVIA Sinn - hier wird neben der Verköstigung im Restaurant auch sonst noch allerhand Gesundes für den Körper angeboten.

True Food

Aber zum Zentralen: Bio, saisonal, regional und frisch zubereitet - das ist die Basis für die leichten Gerichte, die in den hellen und sehr freundlichen Räumlichkeiten serviert werden. Dazu haben die meisten Gerichte auch einen „raw“-Aspekt - auf Geschmacksreichtum muss dennoch nicht verzichtet werden, denn frischen Kräuter und Gewürzmischungen sorgen für eine entsprechende Aromenvielfalt. So etwa bei der Green Quinoa-Bowl, in der Karfiol, Paprika, Rucola, Avocado sowie weiße Bohnen für anschließendes Wohlbefinden sorgen sollen. Die Zutaten kommen sozusagen sortenweise „geordnet“ in die Bowls und können dann am Tisch nach Belieben gemischt oder einzeln genossen werden - ähnlich wie in der koreanischen Küche. Der Salat mit warmen Ziegenkäse, sous vide Kürbis und Granatapfel kann durchaus als kreativ bezeichnet werden. Und die Portionengröße übersteigt die Erwartungen, die man an eine Vorspeise hat. „Sous vide“ ist hier generell eine beliebte Zubereitungsart, da es die Lebensmittel beim Garvorgang geschmacklich nur wenig verändert - wie etwa die Lammschulter, die anschließend mit Karfiol, Rosmarin und Dörrobst gekonnt komplettiert wurde. Als Nachtisch kann man neben Smoothies auch Kokospolenta oder rohen Avocado-KakaoPudding genießen. Salate und Desserts sind außerdem als Take-away beliebt - denn gleich am Eingang des Lokals befindet sich eine Gassenverkaufstheke, wo man auch allerhand handverlesene Schönheitsprodukte erwerben kann. Das Lokal selber ist sehr ansprechend und mit unglaublich viel Holzeinsatz liebevoll gestaltet. Das Holz macht nicht nur optisch, sondern auch olfaktorisch Atmosphäre - hoffentlich bleibt diese angenehme Geruchskulisse lange erhalten. Ein Trinkwasserbrunnen, an dem die Gläser jederzeit aufgefüllt werden können, sorgt darüber hinaus für ein angenehmes Raumklima. Das Hauptaugenmerk beim Restaurant liegt zwar auf dem „Tagesgeschäft“ - aber auch ein frühes Dinner kann eingenommen werden, um 21:00 schließen dann allerdings die Pforten. Und es muss auch nicht gänzlich auf einen Drink oder ein Glas Wein verzichtet werden - eine kleine, feine Auswahl an biologischen Alkoholika komplettiert die sonst auch sehr „healthy“ gestaltete Getränkekarte.

Zugabe

Wer die Wohltat für den Körper noch weiter fortsetzen will, kann im Anschluss eine Massage, ein Beautytreatment oder sogar Physiotherapie in den hinteren Räumlichkeiten buchen. Entsprechende Termine lassen sich angenehmer Weise auch online arrangieren. Insgesamt ein stimmiges Potpourri an sympathischen Leistungen, die absolut in im Trend liegen und als kleine Auszeit im Alltag bestimmt der Gesundheit und somit auch der Leistungsfähigkeit zuträglich sein können.

Bonuskategorie „Rundum gesund-Konzept Store“: 9/10

Service: 9/10 Getränkekarte: 8/10 (Plus 1 Bonuspunkt für den Trinkwasserbrunnen)

Küche: 8/10

Location: 8/10

Preis/Leistung: 8/10

Hundefreundlichkeit: leider dürfen keine Hunde in das Lokal

Feedback und Anregungen bitte an: b.bartosek@imv-medien.at

(Legende: 10 = ein Traum, 8-9 ausgezeichnet, 6-7 gut, 4-5 mittelmäßig, unter 3 enttäuschend und kaum einen Tipp wert, 0 = verstörend schlecht und ein ernstzunehmender Warnhinweis)

Weitere Artikel

  • » Lokaltipp der Woche: The Room – Wo lässt es sich am besten speisen? In dieser Woche ... mehr >
  • » Lokaltipp: Lameé Rooftop – Der erfolgreiche Immobilienmensch ist eben von Natur aus ... mehr >
  • » Lokaltipp der Woche: Labstelle – Speisen mit Durchblick – In der Labstelle, gelegen ... mehr >