Immobilien Magazin

Matratzenlager:
the next big Start-up

Venture Capitalists herhören: Das Kaltschaum-Latex- und Boxspringbusiness wird gerade disruptiv aufgerollt. Investitionschancen für all jene, denen Fintech und Health-Apps zu langweilig sind.

Autor: Romana Kanzian, Redaktionsbüro Berlin

In den vergangenen 100 Nächten lag ich auf Caspar. Davor war es Felix. Jetzt hätte ich die Wahl zwischen Emma und Simba. Lust hab ich keine. Ich möchte endlich ankommen - in meiner idealen Bettpolsterpartnerschaft. Anthropologisch betrachtet liegt die Matratze am Anfang der immo-spezifischen Wertschöpfungskette. Der archaische Homo Sapiens bettete sich bereits vor 77.000 Jahren im südlichen Afrika auf ausgeklügelte Öko-Matratzen. Lange bevor ihm ein "Dach über dem Kopf" wichtig wurde. Heute ist es umgekehrt: An eine neue Bettunterlage wird am ehesten vor einem Umzug, sicher aber nach einer Scheidung gedacht. Dabei sollte man alle sieben bis zehn Jahre wechseln. Ich würde heute noch selig auf Federkern schlummern, wäre ich nicht so oft in fremden Betten unterwegs. Wer in guten Herbergen nächtigt, ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.