immoflash

Medici Living Group wächst

Umsatzplus von 32 Prozent zum Vorjahr

Autor: Gerhard Rodler

Die Medici Living Group, Entwickler und Betreiber von innovativen Wohnraum- und Coliving-Konzepten für Studierende und Young Professionals, blickt auf ein expansives Geschäftsjahr 2016 zurück. Das 2012 gegründete Prop-Tech-Unternehmen hat seinen Umsatz um 32 Prozent auf rund 5,8 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr gesteigert (Umsatz 2015: 4,4 Millionen Euro). Die Medici Living Group hat das Portfolio an Mieteinheiten 2016 um knapp 250 Zimmer auf über 1.050 Zimmer mit einer Gesamtfläche von rund 23.000 m² erweitert. Diese Einheiten werden von der Gruppe langfristig angemietet und für die Vermietung ausgestattet. Auf der Plattform Medici Living, dem ersten und größten professionellen WG-Anbieter Deutschlands, werden diese online buchbaren, möblierten Zimmer in zentraler Lage zum Flatrate-Preis vermittelt - WLAN, sämtliche Nebenkosten sowie Mieter-Services sind bereits inklusive.

Für 2017 ist eine Expansion und Erweiterung des Erfolgsmodells für Studierende auf Co-Living Modell für junge Berufstätige geplant. Zudem plant die Gruppe auch den weiteren Ausbau von Mieteinheiten an den bestehenden Standorten und die Expansion von Medici Living in weitere deutsche Großstädte.

Nicht nur Studierende, sondern auch Young Professionals, Pendler, Singles und temporär Angestellte würden in zentral gelegenen, voll möblierten Apartments wohnen wollen, heiß es vonseiten des Unternehmens. Man schließe diese Lücke zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Mietmarkt. Hier sieht die Medici Living Group auch auf dem weltweiten Wohnungsmarkt großes Potential und hat für 2017 die Expansion in weitere westeuropäische und US-amerikanische Metropolen im Visier.