Immobilien Magazin

Mein Selfie mit…
Christian Hrdliczka

Spannend war es diesmal beim 5 o'clock-Tea. Denn das "Schreckgespenst" Bestellerprinzip scheint die Maklerbranche etwas zu spalten. Während die einen dieses absolut ablehnen, gibt es einige, die es befürworten - vorbehaltlich, wie es ausgestaltet werden soll. Einer, der es befürwortet ist Christian Hrdliczka , stv. Wiener Fachgruppenobmann und Vorsitzender der Fachvereinigung Immobilien des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes. Und weil es nicht allzuoft vorkommt, dass man in einem Live-Gespräch auftritt, nutzte Hrdliczka auch gleich die Möglichkeit zu einem Selfie.

Autor: Charles Steiner

Vor der Kamera, neben der Kamera

Und so wählte er die Kamera, vor die er Minuten vorher gesessen ist und eine Debatte befeuert hat, die nicht nur die Maklerbranche bewegt, sondern die Politik und natürlich den Endkonsumenten auch. Interessant, wenn man vor und neben der Kamera steht. Schließlich, so ist seine Ansicht: Wenn man bewahren will, was man liebt, dann muss man alles verändern. Ein passendes Abschlusswort, wie wir meinen.

Weitere Artikel

  • » Christian Hrdliczka empfiehlt: Italobrothers, Sleep when we're dead – Voll sportlichem ... mehr >
  • » Politisch korrekt war gestern – Es ist sexistisch, rassistisch, brutal und ohne jede ... mehr >
  • » Mein Selfie mit... – Hoch hinaus ging es für Georg Flödl, dem Präsidenten des ÖVI ... mehr >