immoflash

Meininger expandiert nach Israel

Erstes Meininger Hotel kommt nach Tel Aviv

Autor: Charles Steiner

Die Meininger Hotelgruppe expandiert stark und sieht auch in Israel jede Menge Wachstumspotenzial. In der Hafenstadt Tel Aviv hat die Kette jetzt einen Vertrag für die Bewirtschaftung von Teilen einer Mixed-Use-Immobilie mit einer israelischen Investorengruppe abgeschlossen. Bis 2024 soll die Projektentwicklung abgeschlossen sein, Meininger wird hier 210 Zimmer und 800 Betten in den Stockwerken vier bis 15 betreiben. Das neue Meininger Hotel, dass dann 2024 eröffnen wird, befindet sich im Südosten von Tel Aviv, östlich des Stadtteils Neve Sha'anan und in Laufnähe zum Rothschild Boulevard und zum Stadtzentrum.

Für die Meininger Gruppe passt Tel Aviv ganz gut zu den Plänen, bis 2024 weltweit 35.000 Betten zu bewirtschaften. Laut Meininger hätten im Vorjahr rund vier Millionen Touristen Israel besucht, in Tel Aviv wurde ein Anstieg der Besucher um elf Prozent gemessen, weswegen die Nachfrage besonders im Budget-Segment hoch sei. „Die Expansion nach Israel eröffnet Meininger Hotels großes Potenzial auf einem völlig neuen Markt“, so Hannes Spanring, CEO von Meininger Hotels. „Obwohl das Zimmerangebot in der Stadt über die letzten zehn Jahre immens gewachsen ist, sind besonders Unterkünfte im Hostel-, Economy- und Budgetsegment stark unterrepräsentiert.“ Er erwartet auch hier eine Zimmerauslastung um die 90 Prozent.