immoflash

Mit Tanz zum Erfolg

Tanzende Türme in Hamburg prämiert

Autor: Gerhard Rodler

Die deutsche STRABAG Real Estate hat erneut Grund zur Freude: Nachdem ihre Projektentwicklung Tanzende Türme bereits im Februar von der Jury des immobilienmanager.AWARDs zur Siegerin gekürt wurde, hat das Projekt nun auch den MIPIM-Award gewonnen.

Auf der gleichnamigen Messe in Cannes setzte sich das Hochhauspaar in der Kategorie „Best Office and Business Development“ durch. Damit hat das „schräge“ Hochhaus am Beginn der Hamburger Reeperbahn beide renommierten Immobilien-Preise, für die es nominiert war, gewonnen.

Mit den Tanzenden Türmen entwickelte die SRE am Beginn der Reeperbahn, Hamburgs bekanntester Straße, ein markantes Hochhausdoppel mit ungewöhnlicher Fassade.

Das Gebäudeensemble ist einem Tango tanzenden Pärchen nachempfunden: Der Südturm mit 24 Stockwerken ist in der 7. Etage geknickt, der Nordturm mit 22 Stockwerken hat im 17. Geschoß einen Gegenknick. Das Hochhaus-Paar zeichnet sich besonders durch seine Nutzungsvielfalt aus, die Büros, Gastronomie und den legendären Mojo Club unter einem Dach vereint.