Immobilien Magazin

Nach oben

Die Geschichte des Aufzuges ist schon über 160 Jahre alt und begann mit dem absturzsicheren Fahrstuhl des Elisha G. Otis. Heute sind die vertikalen Transportmittel tonangebend in der Maschinenbau-Technik.

Autor: Erika Hofbauer

Kaum bekannt ist, dass der frühere EU-Kommissar Franz Fischler im Jahr 1994 seinen neuen Job in Brüssel fast nicht hätte antreten können: Im Zuge einer Wohnungsbesichtigung in der belgischen Hauptstadt wollte er mit Makler und Sekretärin in einem kleinen Aufzug in den 5. Stock fahren, berichtete der Politiker in seiner Biografie „Erinnerungen“: „Plötzlich wurde der Aufzug immer langsamer, fing zu quietschen an und fuhr statt nach oben wieder nach unten, immer schneller.“ Gott sei Dank, erzählt Fischler in seinen „Erinnerungen“ weiter, gab es eine Notbremse. Dennoch blieb der Lift zwischen zwei Stockwerken stecken und der EU-Kommissar öffnete schließlich mit einer Nagelfeile die Kabinentür. Wäre Fischler allerdings vor rund 160 Jahren in den Aufzug des New Yorker Kaufhauses Haughwout ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.