immoflash

Nachhaltige Raiffeisen

Nachhaltigkeits-Fondspalette wird erweitert

Autor: Gerhard Rodler

Zwei Trends haben den österreichischen Investmentmarkt in den letzten Jahren besonders geprägt: zum einen die starke Nachfrage an gemischten Fondslösungen und zum anderen ein massiv zunehmendes Interesse an nachhaltigen Investments. Mit dem Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Solide können wir beide Kundenbedürfnisse abdecken“, so Geschäftsführer Dieter Aigner von der Raiffeisen KAG. Die Zeichnungsfrist des Fonds läuft bis 29. Mai, geplanter Fondsstart ist der 3. Juni. Der Investmentfonds richtet sich vor allem an Anlegerinnen und Anleger mit sicherheitsorientiertem Anlageverhalten. Er investiert zu einem überwiegenden Teil in Anleihen, was das Aktienrisiko reduziert. Hierfür kommt auch eine Absicherungsstrategie zur Anwendung. Konkret investiert der Mischfonds in nachhaltige globale Aktien, nachhaltige EUR-Anleihen und nachhaltige internationale Anleihen. Der Aktienanteil wird flexibel gestaltet und liegt bei rund 20 Prozent (Veranlagungen in Aktien und in Aktien gleichwertige Wertpapiere sind gemeinsam mit 35 Prozent des Fondsvermögens beschränkt). Nachhaltigkeit ist ein stark wachsendes Anlagethema, dies gilt insbesondere für den österreichischen Markt, aber auch für andere Staaten in Europa wie Deutschland und die Schweiz. In Österreich hat sich das Volumen von 2008 auf 2013 von 0,78 Mrd. Euro auf 6,61 Mrd. Euro (inkl. Mandate) mehr als verachtfacht.