immoflash

Neuer Wohn-AIF platziert

40 Mio. Euro für geschlossenen "ZBI Professional 9"

Autor: Gerhard Rodler

Die auf Wohnimmobilien und geschlossene AIF mit Wohnimmobilien spezialisierte "ZBI Zentral Boden Immobilien AG", Erlangen, hat für den "ZBI Professional 9" innerhalb weniger Monate Eigenkapital in Höhe von 40 Mio. Euro eingeworben. Damit konnte der schnellste Startumsatz aller bisherigen ZBI Professional Fonds verzeichnet werden. Mit diesen Mitteln wurden bisher Immobilien für 35 Mio. Euro erworben.

Insgesamt 35 Mio. Euro hat das Erlanger Unternehmen in Wohngebäude mit insgesamt 443 Wohneinheiten investiert. Die Wohngebäude befinden sich in guten Lagen mit einem Investitionsschwerpunkt von ca. 70 Prozent in der Bundeshauptstadt Berlin.

"Mit 40 Mio. Euro eingeworbenem Eigenkapital für unseren Wohn-AIF "ZBI Professional 9" konnten wir den stärksten Umsatz aller bisherigen ZBI Professional Fonds verzeichnen", so Marcus Kraft, Vorstand Vertrieb und Marketing der ZBI AG.

"Der Berliner Wohnimmobilienmarkt bietet nach wie vor gute Einkaufsmöglichkeiten, solange man über ein dementsprechendes Netzwerk verfügt. Durch unsere langjährige Tätigkeit auf dem Berliner Markt können wir derzeit auf eine gut gefüllte Pipeline zurückgreifen, sodass wir davon ausgehen, im Laufe des Jahres weitere, renditestarke Objekte für unsere Investoren einkaufen zu können", ergänzt Mark Münzing, Vorstand Einkauf der ZBI AG.