immoflash

Neuer Wohnimmobilien-Rekord

Deutsche Wohninvestments wieder fast verdoppelt

Autor: Gerhard Rodler

Der Investmentmarkt für größere Wohnungsbestände (ab 30 Wohneinheiten) verzeichnete 2015 einen neuen Rekordumsatz. Mit 24 Mrd. Euro wurde das bereits sehr gute Vorjahresergebnis noch einmal um rund 89 Prozent übertroffen. Der zehnjährige Durchschnitt konnte sogar um 116 Prozent getoppt werden. Neben Großtransaktionen, die mit gut 75 Prozent das Marktgeschehen bestimmt haben, tragen Verkäufe zwischen 50 und 100 Mio. Euro gut 9 Prozent zum Ergebnis bei. In den übrigen Größenklassen liegen die Anteile niedriger als im letzten Jahr, auch wenn absolut teilweise mehr investiert wurde. Gleichzeitig entfallen rund zwei Drittel aller Verkäufe auf Deals bis 25 Mio. Euro.

Für Bestandsportfolios sind überwiegend Preise zwischen 800 und 1.300 Euro/m² anzusetzen. Ältere Bestandsobjekte (Block Sales) werden in der Regel mit 1.200 bis 1.600 Euro/m² gehandelt. Für Projektentwicklungen in deutschen Großstädten werden überwiegend Preise zwischen 3.200 und 4.500 Euro/m² gezahlt. Gerade in diesem Marktsegment sind aber große Spannweiten vorhanden, sodass vereinzelt auch deutlich höhere Preise realisiert werden können.

Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.