immoflash

Neues ARE Wohnbauprojekt

Wohnen im Verfassungs- und Verwaltungsgerichtshof

Autor: Gerhard Rodler

Die ARE baut die ehemaligen Büros des Verfassungs- und Verwaltungsgerichtshofes in der Jordangasse 7a in der Wiener Innenstadt zu Wohnungen um. Vor kurzem haben die Bauarbeiten begonnen. Bis Ende 2016 entstehen auf rund 1.870 m² 31 neue Wohnungen. Im Erdgeschoß und ersten Obergeschoß bleiben die bestehenden Büroflächen mit rund 370 m² erhalten, werden aber im Zuge der Bauarbeiten umfangreich saniert und technisch auf den neusten Stand gebracht. Die ARE investiert rund 4,6 Millionen Euro in das Umbau- und Sanierungsprojekt.

Die Wohnungen verfügen über zwei bis drei Zimmer und sind zwischen 40 und 100 m² groß. Die Mehrheit der Wohnungen verfügt über Terrasse oder Balkon. Zwei Wohneinheiten sind als Maisonetten geplant. Das Dachgeschoß wird in zwei attraktive Penthouse-Apartments umgebaut. Das ARE-Gebäude in der Jordangasse 7a wurde um 1820 errichtet und liegt im Zentrum der Wiener Innenstadt. Die letzte Generalsanierung ist 1984 erfolgt. Dabei wurde das gesamte fünfstöckige Gebäude entkernt und ein Zubau im Innenhof errichtet. Die historische Straßenfassade an der Jordangasse steht unter Denkmalschutz.