immoflash

Neues Quartier in München

1.300 Wohneinheiten im Bezirk Allach-Untermenzing

Autor: Stefan Posch

München bekommt mit dem Projekt "Kirschgelände'" ein neues Stadtquartier für etwa 1.300 Wohneinheiten. Gemeinsam mit der Büschl Unternehmensgruppe realisiert der Projektentwickler Eckpfeiler Immobilien Gruppe unter dem Joint Venture ALLPG Immobiliengesellschaft das neue Quartier im Münchner Bezirk Allach-Untermenzing. Um möglichst vielfältige Ansätze für die Entwicklung zu prüfen, hatte die ALLPG gemeinsam mit der Landeshauptstadt München einen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb ausgelobt. Die Sieger stehen seit Ende Juni mit Hilmer Sattler Architekten Ahlers Albrecht München und den Landschaftsarchitekten Keller Damm Kollegen München fest. Ihre Entwürfe werden vom 18. bis zum 24. Juli öffentlich ausgestellt.

In den Gebäuden selbst sind 1.300 Wohnungen unterschiedlicher Art für verschiedene Einkommens-, Nutzer- und Altersgruppen vorgesehen. Sechzig Prozent der Wohnbauflächen sollen freifinanziert sein, vierzig Prozent kommen dem geförderten Wohnungsbau zugute. Beide Formen werden auf den einzelnen Baufeldern durchmischt angeboten. In die Wohnbebauung integriert sind außerdem vier Kindertagesstätten, eine temporäre Kindertagesstätte sowie eine dreizügige Grundschule inklusive einem "Haus für Kinder" und einer Sporthalle mit Freisportanlagen.

"Für das neue Stadtquartier auf dem 'Kirschgelände' möchten wir vor allem eines: eine Lebensqualität schaffen, die es an diesem Standort bisher nicht gegeben hat - für die künftigen Bewohner und für die Nachbarn", sagt Wolfgang Bogner, Geschäftsführer der Eckpfeiler Immobilien Gruppe.

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Soravia baut in München – Die Soravia Capital wird künftig auch als Investor auf ... mehr >
  • » Büros: Weniger gebaut, gleich viel vermietet – Gut 2,13 Millionen Quadratmeter Bürofläche ... mehr >