immoflash

Neues Leben in der Bestattung Wien

Ehemaliges Bestattungsareal mit 99 Wohnungen

Autor: Gerhard Rodler

Nach einer dreijährigen Planungs- und Bauzeit wurden 99 Mietwohnungen auf dem ehemaligen Areal der Bestattung Wien in der Goldeggasse 19 im vierten Bezirk jetzt fertiggestellt. Von den insgesamt 4.488 m² Grundfläche wurden 3.219 m² verbaut und rund 42 Millionen Euro investiert. Mehr als 40 Mietverträge wurden bereits abgeschlossen, mit 1. Dezember zogen die ersten Mieter ein.

Mit dem in Wien bis dato größten privaten Erdwärmesondenfeld kann das gesamte Areal ökologisch im Winter beheizt und im Sommer gekühlt werden. Neben dem Schwerpunkt auf erneuerbaren Energien wurde bei der Gestaltung des Areals viel Wert auf Grünund Außenflächen gelegt. Sieben Wohnungen haben einen eigenen Garten, und auch der ebenfalls eingemietete Kindergarten der Stadt Wien hat einen grünen Außenbereich. Nahezu alle Wohnungen haben einen eigenen Außenbereich, sei es in Form eines Gartens, einer Loggia oder einer Terrasse. Der Mietpreis liegt inklusive Betriebskosten je nach Objekt und Größe zwischen 650 und 2.800 Euro pro m² (Penthouse, zwei Terrassen).