immoflash

Smartments in Graz planmäßig eröffnet

187 Apartments direkt am Hauptbahnhof

Autor: Charles Steiner

Trotz Corona-Pandemie konnte der Projektentwickler GBI sowie der Generalunternehmer Granit das neue Smartments student direkt am Hauptbahnhof in Graz planmäßig fertigstellen. Jetzt ist die Immobilie mit Unterkünften für Studierende eröffnet worden. Bereits vor dem Baustart ist die Immobilie in Graz von der Catella Residential Investments Management für ein süddeutsches Versorgungswerk erworben worden (immoflash berichtete). Dieser Ankauf erfolgte gleichzeitig mit dem Smartments student beim Wiener Hauptbahnhof. In das im Bau befindliche kombinierte Smartments im 19. Wiener Bezirk investierte die Catella Residential IM für den offenen Spezial-AIF 'European Student Housing Fund (CESHF).

Ob und wann die Universitäten im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie wieder öffnen, scheint aber für die Studierenden weniger das Problem zu sein, die Nachfrage sei hoch. Burak Ünver, Geschäftsführer der Betriebsgesellschaft Smartments: „An den bisher eingegangenen Miet-Anfragen ist zu erkennen, dass sich die Studierenden in Graz offensichtlich bereits intensiv mit dem kommenden Wintersemester beschäftigen. Derzeit erfolgen die Vorlesungen während der Corona-Krise im Wesentlichen virtuell, doch nach dem Sommer soll sich das wieder ändern. Wir ermöglichen deshalb schon jetzt den jungen Leuten, die neu an eine der zahlreichen Hochschul- und Bildungseinrichtungen kommen oder die einen Umzug in ein Smartments überlegen, die zur Verfügung stehenden Apartments zu besichtigen und den Umzug zu planen.“

Als Detail nennt Ünver auch den Umstand, dass auch Studierende, die ursprünglich in eine WG ziehen wollten, sich jetzt für Smartments-Einzelapartments entschieden haben: „Nach den Erfahrungen der vergangenen Wochen wollen auch sie offensichtlich die Möglichkeit haben, sich in bestimmten Situationen zurückzuziehen und die direkten Kontakte reduzieren zu können.“