immoflash

Nicht nachlassen

Kommentar zum Montag

Autor: Gerhard Rodler

Seit vor zwei Wochen am Real Estate Circle sowohl die grüne wie auch der freitliche Wohnbausprecher mit der Aussage aufhorchen hatten lassen, dass der überbordende Mieterschutz in Altbauten sozial eigentlich unverträglich sind (weil sie den jungen, schlechter verdienenden Einsteigern den Zugang zu günstigen Wohnungen vermauern) und auch die Mietpreisdeckelung in der Praxis nicht wirklich funktionieren könne (weil damit das verbotene Ablöse-Unwesen und andere nicht gesetzeskonforme Auswüchse wieder aus dem Boden sprießen würden) ist die Zeit für die Immobilienbranche reif, Gas zu geben – und drauf zu bleiben. Das Jahr 2013/2014 ist vielleicht die erste Chance seit fünf Jahrzehnten, hier wirklich Substanzielles zu bewegen. Und es gibt ja offensichtlich gerade hier Themen, wo verbrauchernahe Politiker und Immobilienwirtschaft derzeit sogar überraschend deckungsgleiche Zugänge haben. Wenn auch aus recht unterschiedlichen Intentionen heraus.

Weitere Artikel

  • » Startschuss zur Mietendiskussion – So wie es derzeit aussieht, zeichnet sich buchstäblich ... mehr >
  • » Big Bang beim Mietrecht – Wenn es sich dabei um mehr als nur ein zielgruppengerechtes ... mehr >
  • » Bemerkungen zu einzelnen Punkten des Mietrechtsvorschlages – (Fortsetzung aus Ausgabe ... mehr >

Kommentare

Patrick Schenner | 26.11.2013 13:29

Liebe Redaktion! Großes Ehrenwort, es ändert sich nichts: wir werden gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden noch erfolgreicher. Beste Grüße, Patrick Schenner