Immobilien Magazin

Noble Zurückhaltung

Immobilien boomen. Die Banken halten sich bei der Finanzierung nach wie vor zurück. Alternativen sind gefragt. Anleihen, Immobilienkreditfonds und Geld von Versicherungen sollen die Finanzierungen sicherstellen.

Autor: Michael Neubauer

Konkret: Der Immobilienfinanzierungsindex des Zentrums für europäische Wirtschaftsforschung erreichte im dritten Quartal 2012 mit −26,7 Punkten einen neuen historischen Tiefstand. Der Index drückt aus, wie die Immobilienwirtschaft die Lage an den Finanzierungsmärkten einschätzt. Wer geglaubt hatte, es kann nicht weiter nach unten gehen, wurde im Folgequartal eines Besseren belehrt. Der Index erholte sich gegenüber dem Vorquartal um 0,2 Punkte. Zu deutlichen Verschlechterungen kam es in den Segmenten Einzelhandel und Wohnen. So werden mit einer Veränderung von –2,9 Punkten beziehungsweise –8,1 Punkten von den befragten Experten insbesondere die Finanzierungsbedingungen in den kommenden sechs Monaten für die Segmente Einzelhandel und Wohnen pessimistischer als noch im Vorquartal ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.