immoflash

OeNB leitet Verkauf von Bankwohnungen ein

Vier Objekte in Wien, eines in Graz

Autor: Barbara Wallner

Die Österreichische Nationalbank (OeNB) setzt hinsichtlich des angekündigten Verkaufs von Bankwohnungen den nächsten Schritt: EHL Immobilien GmbH wurde als Exklusivmakler mit dem Verkauf der Wohnhäuser beauftragt und startet Ende März 2014 das Bieterverfahren.

„Wir haben uns bei der Veräußerung der Liegenschaften für den Weg eines transparenten, öffentlichen Bieterverfahrens entschieden, um bestmögliche Verkaufserlöse zu erzielen“, so Ing. Hermann Klein, Geschäftsführer der OeNB-Tochtergesellschaft BLM Betriebsliegenschafts Management GmbH.

Bei den Liegenschaften mit einer Gesamtfläche von 18.762 m² handelt es sich um vier Immobilien in Bestlagen in Wien und eine in Graz, deren Mindestverkaufspreis insgesamt rund 48 Mio EUR beträgt.

Zur Ermittlung des Verkehrswertes wurde das international anerkannte Discounted-Cashflow-Verfahren herangezogen. Dieses berücksichtigt Ergebnisse der Bestandsaufnahme, die Lage am Realitätenmarkt zum Stichtag sowie den Bau- und Erhaltungszustand des Objektes. Die Bewerbung der Objekte erfolgt ab 28. März mit Schaltungen in Wirtschafts- und Fachmedien. Informationen zu den Liegenschaften und zum Ablauf des Bieterverfahrens erhalten Interessenten über EHL Immobilien.

Weitere Artikel

  • » EHL Jahrespressekonferenz – EHL Immobilien hat seine Position als österreichischer ... mehr >
  • » EHL im Höhenflug – Die EHL-Gruppe verzeichnete im ersten Halbjahr 2015 weiteres starkes ... mehr >
  • » Bonjour Paris – Mit dem Market Center (MC) in Paris hat Engel & Völkers Ende Januar ... mehr >